Von der Ostsee stammend zum Studium nach Jena. Aufgrund zwischenmenschlicher Vorzüge unregelmäßiger Mitstreiter des Postkult e.V. in Halle (Saale). Hiervon inspiriert unterstützte er daraufhin regelmäßig und ehrenamtlich den Kunsthof Jena e.V. vor allem in Belangen der internen wie externen Vereinskommunikation und sammelte erste Erfahrungen als Kurator sowie Organisator von Veranstaltungen. Als nächste Station bot ihm das Theater Rampe in Stuttgart ein neues Zuhause, wo er seinen Beitrag zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leistete. Während der Vorbereitung zu 6 tage frei, dem Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg, wuchs sein Interesse und Begeisterung für die freie Szene. Doch holte ihn die Bildende Kunst zunächst in die Stuttgarter Wagenhallen. Dort unterstützte er die Performance Electrics gGmbH unter der künstlerischen Leitung von Pablo Wendel in allen Belangen der PR und des Fundraising.

Zusammenarbeit mit the guts company:
Das Eigene/HEIMAT (2016)


< Zurück