L:
Ich glaube Kontrollverlust, ist bei mir ein großes Thema im Bezug auf Fremdes. Aber auch Ich-Verlust. Denn zum einen besteht die Gefahr seine Grenzen zu öffen und dann eine Symbiose mit dem Anderen, dem Fremden, dem Du einzugehen und da nicht mehr heraus zu finden. Auf der anderen Seite gibt es auch immer die Gefahr der inneren Isolation, bei zu viel Angst vor dem Fremden. Beides wechselt sich da bei mir immer wieder ab. (Aber ich rede mir jetzt mal ein, dass das eigentlich ganz normal ist ;))<br /<

<>

E:
Durch die Summe aus Erfahrungen (ob nun rational oder irrrational) - Identitätsfindungsprozess, Prägung, Normativen usw.

<>

S:
1. Ganz klar aus dem Wunsch und der Gewohnheit der Unabhängigkeit.
2. Erster bereich: Minderwertigkeitskomplexe. 2: Ganz normale Verlustangst, tiefste Urängste; normaler Psychokram, der in allen Menschen drin steckt.
3. Wahrscheinlich daher, dass ich Tiere doch als gleichwertige Lebewesen ansehe.
4. Angst vorm Alleinsein. Angst vorm Nichtverstandenwerden.

<>

M:
Angst ist im Prinzip immer Todesangst (Furcht bezieht sich im Unterschied dazu immer auf etwas - der Tod aber ist, wie manch anderes im Leben auch, etwa die Geburt, nicht greifbar, ungegegnständlich und doch gegeben und ggf. präsent wie sonst nichts). Furcht bereitet zunächst der bedrängende Vernichtungsgestus im Ausgegrenztwerden durch den Eigensinn und die Unerbittlichkeit des Anderen als meinem unmittelbaren Gegenüber (der ich nicht zuletzt auch selbst [zuguterletzt mir selbst ich und niemand anderes mir gegenüber] sein kann). Angst macht die unmittelbar bevorstehende und nicht mehr abwendbar scheinende Exekution. Angst macht aber auch die Unbeweglichkeit und Starre des Anderen ab dem Moment, wo ich ihn als jemanden wahrnehme, der für sich entschieden hat, mein Feind zu sein.

<>

L:
Die Angst ist in mir, in jedem drin. Man kann nichts dagegen tun, nur unterschiedlich damit umgehen. Ich glaube die Angst ist, dass man in seiner gewohnten oder gewollten Umgebung bedroht wird. Das ist Gewohnheit, oder man hat ANgst vorm Fremden aus Erfahrug. Mir macht die ganze fremde Drogentechno Bewegung Angst. Da weisst du ja wohers kommt. Die Angst ist da, wenn man glaubt, das Fremde kommt zu nahe.

<>

S:
(siehe oben)